Wiener Küche Alternativen: Ein Blick zu wenig bekannten Köstlichkeiten

Wiener Küche Alternativen: Ein Blick zu wenig bekannten Köstlichkeiten

Die Wiener Küche ist weltberühmt für Klassiker wie Wiener Schnitzel und Apfelstrudel, aber abseits der bekannten Pfade gibt es eine Vielzahl schmackhafter, doch oft übersehener Gerichte zu entdecken. Diese weniger bekannten, traditionellen Rezepte spiegeln die kulinarische Vielfalt und Geschichte der Stadt wider und bieten oft überraschende Geschmackserlebnisse. 

Blunzn Gröstl

Blunzn Gröstl ist ein einfaches, herzhaftes Gericht aus Blutwurst, Kartoffeln und Zwiebeln. Die Blutwurst wird in Scheiben geschnitten und knusprig angebraten, dann mit vorgekochten Kartoffelscheiben und Zwiebeln vermischt. Alles zusammen wird in der Pfanne goldbraun gebraten. Typisch dazu sind Sauerkraut oder eingelegte Gurken als Beilage.

Hirschragout

Ein würziges Wildragout aus Hirschfleisch, das langsam mit Wurzelgemüse, Rotwein und Gewürzen geschmort wird. Das Fleisch wird angebraten und zusammen mit Karotten, Sellerie und Zwiebeln in Rotwein und Brühe geschmort. Gewürzt mit Wacholderbeeren und Lorbeerblättern, wird es traditionell mit Spätzle oder Semmelknödel serviert. Ein reichhaltiges und aromatisches Gericht.

Powidl Tascherl

Powidl Tascherl sind süße Teigtaschen mit einer Füllung aus Powidl (Pflaumenmus). Der Teig wird aus Mehl, Eiern und Butter hergestellt und dünn ausgerollt. Die mittlere Schicht wird mit Powidl gefüllt, dann zu kleinen Taschen gefaltet und in kochendem Wasser gegart. Nach dem Garen werden sie oft in Mohn-Zucker-Mischung gewendet und mit zerlassener Butter serviert. Eine köstliche Nachspeise für alle Jahreszeiten.

Erdäpfelgulasch

Ein einfaches, aber schmackhaftes Gulasch aus Kartoffeln, Paprika und Zwiebeln. Die Kartoffeln werden in große Stücke geschnitten und zusammen mit Zwiebeln in einer pikanten Paprikasauce gegart. Würzige Zutaten wie Kümmel und Majoran verleihen dem Gericht seinen charakteristischen Geschmack. Serviert wird es am besten mit frischem Bauernbrot.

Kalbsvögerl

Ein traditionelles Gericht aus gefüllten Kalbsrouladen. Dünne Kalbsscheiben werden mit Speck, Zwiebeln und Gewürzen gefüllt, dann aufgerollt und in einer reichhaltigen Bratensauce geschmort. Die Sauce wird aus Fond, Wein und Gewürzen gekocht. Dazu passen hervorragend Erdäpfelpüree oder knusprige Bratkartoffeln.

Fiakergulasch

Ein deftiges Gulasch, das durch die Beilage von Würstel, Essiggurkerln und Spiegeleiern heraussticht. Das Rindfleisch wird in große Würfel geschnitten und mit Zwiebeln, Paprika und Tomatenmark geschmort. Serviert wird das Gulasch traditionell mit leckeren Beilagen wie Würstel, Gurken und Spiegeleiern, die dem Gericht seinen einzigartigen Charakter verleihen.

Hascheeknödel

Knödel, gefüllt mit einer Mischung aus gehacktem Fleisch, Zwiebeln und Gewürzen. Der Teig wird aus Kartoffeln und Mehl hergestellt und die Fleischfüllung wird mit Zwiebeln und Majoran gewürzt. Die Knödel werden in Wasser gegart und oft mit Sauerkraut oder einer aromatischen Bratensauce serviert. Ein sättigendes und herzhaftes Gericht.

Schinkenfleckerl

Ein einfaches Nudelgericht aus Fleckerl (kleine, quadratische Nudeln) und Schinken. Die Fleckerl werden gekocht und mit würfelig geschnittenem Schinken in einer Pfanne mit Zwiebeln und etwas Sahne angebraten. Gewürzt mit Salz, Pfeffer und gehacktem Schnittlauch, ergibt sich ein unkompliziertes, aber wohlschmeckendes Gericht. Besonders beliebt in den Wiener Gasthäusern.

– Teil mit der Welt –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

– Empfholene Beiträge –