Info

Wien Energie: Geld zurück

Inhaltsverzeichnis

Wien Energie hat beschlossen, Kunden aufgrund der stark gestiegenen Energiepreise seit dem Beginn des Ukraine-Kriegs einen Teil ihrer Energiekosten zurückzuerstatten. Diese Entscheidung kommt zwar spät, aber sie unterstreicht den Bemühungen des Energiekonzerns der Stadt Wien, den Kunden entgegenzukommen, indem sie ihr Geld ohne zusätzliche Zinsen zurückerhalten. Kritiker wie Fritz Pöltl von der Wahlplattform FCG-ÖAAB kritisieren jedoch, dass Wien Energie die hohen Tarife zu lange aufrechterhalten hat, was dazu führte, dass viele Kunden finanziell belastet wurden. Viele waren gezwungen, ihre Konten zu überziehen oder sogar teure Kredite aufzunehmen, um ihre Wohnungen im Winter ausreichend zu beheizen. Die Kunden von Wien Energie mussten aufgrund dieser finanziellen Belastung außerdem Zinsen von bis zu 14 Prozent für ihre überzogenen Konten zahlen, wodurch letztendlich die Banken profitierten. Im Vergleich dazu hat der Verein für Konsumenteninformation (VKI) bereits Ende letzten Jahres eine Vereinbarung mit Wien Energie getroffen, um Kunden, die ab dem 1. September 2022 auf den Tarif “Optima Entspannt” umgestellt wurden, eine Ausgleichszahlung anzubieten. Trotz dieser späten Maßnahme zeigt sich Wien Energie bereit, ihren Kunden entgegenzukommen und ihnen einen Teil ihrer Energiekosten zurückzuerstatten, um die finanzielle Belastung zu mildern.

Inhaltsverzeichnis

Verwandte Blogs