Steigende Anzahl: Kaiserschnittgeburten

Steigende Anzahl: Kaiserschnittgeburten

Kaiserschnittraten und regionale Unterschiede

Im Jahr 2023 wurden in Österreich 32,4 % der 76.939 Neugeborenen per Kaiserschnitt entbunden. Die Steiermark verzeichnete dabei den höchsten Anteil mit etwa 36,8 %, gefolgt vom Burgenland mit 34,5 %. In Vorarlberg und auch Oberösterreich war die Rate mit jeweils 29 % am niedrigsten.

Trend zur Kaiserschnittentbindung

Seit der ersten statistischen Erfassung im Jahr 1995 hat sich der Anteil der Kaiserschnitte stark erhöht, von 12,4 % auf 32,4 % im Jahr 2023. Besonders signifikant ist dieser Anstieg bei Frauen über 35 Jahren, die 2023 mit 39,4 % deutlich häufiger per Kaiserschnitt entbunden haben als jüngere Frauen.

Gründe für Kaiserschnittentbindungen

Kaiserschnitte erfolgen häufig bei regelwidriger Schädellage (55,7 %) sowie bei Beckenendlage (94,7 %) oder Querlage (98,7 %). Auch bei Mehrlingsgeburten (2,8 % aller Geburten) war ein Kaiserschnitt oft notwendig (79,7 %).

Geburtsgewicht und -länge

Neugeborene Mädchen wogen durchschnittlich 3.260 Gramm und waren 50,4 cm lang, während Buben im Schnitt 3.387 Gramm wogen und 51,1 cm lang waren.

Weitere Beiträge

– Teil mit der Welt –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

– Empfholene Beiträge –