Info

Neues Hunde-Team in Wien soll beraten, kontrollieren und auch strafen

Inhaltsverzeichnis

Ab 2024 werden die Hundehalter in Wien mit einer neuen Kontrolleinheit, dem “Hunde-Team”, konfrontiert sein. Die 20-köpfige Einheit, bestehend aus Tierpflegern und Veterinärmedizinern mit spezieller Ausbildung als Tierschutzkontrollorgane, wird in Parks und Hundezonen beratend und kontrollierend unterwegs sein. Bei Verstößen gegen Leinen- oder Maulkorbpflicht können Strafen bis zu 50 Euro verhängt werden, und bei schwerwiegenden Verstößen kann die Vierbeiner-Patrouille sogar Anzeigen erstatten.

Das Hunde-Team wird in Zivil oder eindeutig erkennbaren Jacken und Abzeichen agieren, mit speziell gestalteten Gilets, auf denen “Hunde-Team” steht. Tierschutzstadtrat Jürgen Czernohorszky betonte, dass Wien eine Stadt der Hundeliebhaber sei, mit rund 57.000 Hunden und jeder 35. Person als Hundebesitzer. Die Mitarbeiter des Hunde-Teams haben die Aufgabe, in erster Linie zu informieren und zu beraten.

Verstöße gegen Maulkorb- und Leinenpflicht werden mit Organmandaten geahndet, während das Team auch den Hundeführschein für Besitzer von Listenhunden überprüfen kann. Zusätzlich dazu kontrolliert das Team die Registrierung der Hunde in der Heimtierdatenbank, um sicherzustellen, dass Ausreißer oder ausgesetzte Tiere ihren Besitzern zugeordnet werden können. Das kostenlose Service des Hunde-Teams wird von März bis Oktober im kommenden Jahr angeboten und beinhaltet nicht nur rechtliche Informationen, sondern auch Tipps zum Umgang mit den tierischen Begleitern. Kooperationen mit Partnern wie den Wiener Linien und den Grätzelpolizisten sind ebenfalls geplant.

Inhaltsverzeichnis

Verwandte Blogs