Mutter rettet sich mit 3 Kindern vor Hausbrand

Mutter rettet sich mit 3 Kindern vor Hausbrand

Sonntagnacht verursachte ein vermutlich defekter Wäschetrockner einen Brand in einem Wohnhaus in Eichkögl (Bezirk Südoststeiermark).

Rettung der Bewohner
Die Brandgeräusche weckten die schlafende Bewohnerin (53), die es schaffte, mit ihren drei Kindern rechtzeitig ins Freie zu flüchten.

Brandursache und erste Reaktionen
Gegen etwa 22:45 Uhr brach das Feuer im Obergeschoss des Einfamilienhauses im Ortsteil Ebersdorf aus. Die Bewohnerin, die auf der Couch schlief, wurde durch laute Geräusche aus einem angrenzenden Zimmer geweckt. Als sie die Zimmertür öffnete, sah sie starken Rauch und Flammen im Bereich des Wäschetrockners. Ihre Löschversuche blieben erfolglos, sodass sie mit ihren Kindern ins Freie flüchtete und auch die Feuerwehr alarmierte.

Einsatz der Feuerwehr
Der dramatische Einsatz der 6 Feuerwehren (Eichkögl, Fladnitz, Kirchberg a.d. Raab, St. Margarethen a.d. Raab, Takern II und die Drehleiter der FF Feldbach) dauerte bis in die Morgenstunden an. Um den Brand unter Kontrolle zu bringen, musste die Feuerwehr die Dachhaut öffnen. Christian Donnerer, Kommandant der FF Eichkögl, erklärte: „Am größten war die Gefahr, von herabfallenden Teilen getroffen zu werden.“

Schäden und Untersuchungen
Glücklicherweise wurde niemand verletzt, aber das Einfamilienhaus erlitt erheblichen Sachschaden, insbesondere das ausgebrannte Obergeschoss. Die örtliche Polizei führt weitere Ermittlungen zur Brandursache durch.

Weitere Beiträge

– Teil mit der Welt –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

– Empfholene Beiträge –