Graz: Kleiner Tornado sorgte für Schäden

Graz: Kleiner Tornado sorgte für Schäden

Tornado in Graz: Feuerwehr meldet 20 Einsätze, während Überschwemmungen in der Steiermark auftreten

Dienstagabend verzeichnete die Berufsfeuerwehr der steirischen Landeshauptstadt rund 20 Einsätze aufgrund eines kleinen Tornados. Besonders am Weingartenweg, in der Göstingerstraße und in der Bergstraße, nahe des UKH Graz, gab es Schäden durch umgestürzte Bäume und beschädigte Hausdächer. Es wurde glücklicherweise niemand verletzt. Die Feuerwehr deckte Löcher in den Dächern ab und entfernte umgestürzte Bäume.

Abgesehen von den Auswirkungen des Tornados kam es vor allem im Raum Mürzzuschlag und rund um Pischelsdorf im Bezirk Weiz zu Überschwemmungen. In erster Linie waren Sicherungs-, Pump- und Reinigungsarbeiten nach dem Starkregen erforderlich. Insgesamt waren rund 1.000 Feuerwehrleute am Dienstagnachmittag und -abend in der Steiermark im Einsatz. Lokale Überschwemmungen traten auch in den Bezirken Graz-Umgebung sowie in Regionen in Feldbach und Hartberg auf.

– Teil mit dem Welt –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

– Empfholene Beiträge –