FPÖ: führt erstmals bei EU-Wahl

FPÖ: führt erstmals bei EU-Wahl

Bei der EU-Wahl wurde die FPÖ erstmals stärkste Kraft in Österreich, gefolgt von der ÖVP trotz erheblicher Verluste. Die SPÖ verzeichnete ihr schlechtestes Ergebnis auf EU-Ebene. Die Grünen erzielten ein zweistelliges Ergebnis, während die NEOS durch Briefwähler knapp die Zehn-Prozent-Marke erreichten. Die KPÖ und auch DNA scheiterten an der Vier-Prozent-Hürde.

Die FPÖ erreichte 25,73 Prozent, die ÖVP 24,73 Prozent und die SPÖ 23,23 Prozent. Die Grünen kamen auf 10,74 Prozent, die NEOS auf 9,94 Prozent. Wahlkarten könnten leichte Änderungen bringen, aber die Spitzenplätze bleiben unverändert.

FPÖ-Chef Herbert Kickl feierte das Ergebnis als historischen Erfolg. ÖVP-Spitzenkandidat Reinhold Lopatka nannte die Verluste „bitter“ und Kanzler Karl Nehammer erkannte großen Unmut in der Bevölkerung. SPÖ-Chef Andreas Babler sieht die Partei stabilisiert, während Grünen-Bundessprecher Werner Kogler das Ergebnis unter den Umständen annehmbar findet. Die NEOS freuten sich über ihr bestes Ergebnis bisher.

Österreich wird demnächst mit 20 Abgeordneten im EU-Parlament vertreten sein, ein Mandat mehr als bisher. Die FPÖ gewinnt drei Sitze dazu, die NEOS einen. Die ÖVP verliert zwei Mandate, die Grünen eines, während die SPÖ ihre Sitze hält.

 

Weitere Beiträge

– Teil mit dem Welt –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

– Empfholene Beiträge –